Fischzuchtstation mit S1 Labor für Neuberufung Jones

2013, Tübingen

Beschreibung


Die Fischzuchtstation ist das neue Laboratorium für die neu berufenen Forschungsgruppe "Molecular Basis of Adaptive Divergence and Speciation" unter Frau Jones am Max Planck Institut für Entwicklungsbiologie.

Die Fischzucht für Stichlinge ist ein Einbau von einem S1 Labor im Erdgeschoss vom Friedrich- Miescher- Laboratotrium. 120 Aquarien sind in Regalanlagen mit einer Wassertemperatur von 16°C mit einer Toleranz von +/- 2°C untergebracht. Die Raumluft beträgt ebenfalls 16°C. In einem Kühlraum werden 20 Aquarien mit 4°C kaltem Wasser versorgt. Die Aquarien sind mit einer LED Beleuchtung im Tag/ Nachtrythmus ausgestattet. Eine 2000l umfassende Frischwasseraufbereitungsanlage erstellt die erforderliche Salzdosierung. Der Wasserwechsel beträgt 10% in 24 Stunden. Im Vorbereich sind Arbeitsplätze mit Fluoresenzmikroskop vorgesehen.

Bauherr

Max- Planck- Gesellschaft Tübingen

Standort

Spemannstrasse, Tübingen

Leistung

Entwurf, Planung, Ausschreibung, Bauleitung

Fertigstellung

2013

Nutzfläche

65m² Laborfläche

Fotografie

Dietmar Strauß Bildermacher