Genossenschaftliches Wohnen am Horn

2002, Weimar

Beschreibung

Gestaffelt angeordnete Kuben auf einer Streuobstwiese bilden das "Villenensemble" der genossenschaftlichen Wohnanlage am Horn. 3 "Villentypen" schaffen einen differenzierten Wohnungsschlüssel mit 2-, 3-, 4-, 5- und 6- Zimmerwohnungen. Separate Zimmer mit zugehörigem WC dienen als zuschaltbare Arbeitszimmer und Gästezimmer für Alle. Der städtebauliche Villencharakter der Anlage wird durch die Grundrissorganisation gestärkt. Jede Wohneinheit erhält einen separaten Eingang und hat einen eigenen Freibereich als Terrasse, Atrium oder Loggia.
Die Gebäude sind als Passivhäuser geplant. Im Süden sind großzügige Verglasung für solare Gewinne. Die Heizung erfolgt über eine integrierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung der Abluft. Die Zuluft wird über einen vorgeschalteten Erdwärmetauscher vorgewärmt. Die im Winter erforderliche Zusatzheizung erfolgt über Elektroradiatoren mit Solarstrom. Die Garagentore nach Süden werden mit Kollektoren ausgestattet.

Standort

Am Horn, Weimar

Leistung

Wettbewerb

Fertigstellung

2002