Erweiterung Waldorfschule am Gormanndreieck

2000, Berlin

Beschreibung

Der städtebauliche Entwurf beschäftigt sich mit dem Strukturwandel von einem reinen Wohngebiet zu einem überregionalen Dienstleistungszentrum. Der Bestand weist einen bruchstückhaften Baublock auf. Neben den klaren Blockkanten befindet sich ein solitäres denkmalgeschützes Schulgebäude. Der Entwurf sieht einzelne bauliche Ergänzungen zu einem offenen Block mit einer hohen Freiraumqualität für die Anwohner vor. Der denkmalgeschützte Baukörper wird mit geforderten Fachklassen, Werkräumen und einer bewegungshalle bis zur Blockkante ergänzt. Das Blockfragment wird mit Wohnbauten zu einem geschlossen Baukörper vervollständigt. Zur Liebermeisterstraße wird ein Quartiersplatz mit Trinkhallenpavillon vorgeschlagen. Der Platz öffnet den Kiez und ist gleichzeitig Pufferzone vom Wohnquartier zur vielbefahrenen Geschäftsstraße.

Standort

Gormanndreieck, Berlin

Leistung

Stadtbaulicher Entwurf

Bauherr

Privat

Fertigstellung

2000