Energetische Sanierung Wildermuth-Gymnasium

2008, Tübingen

Beschreibung

Die energetische Sanierung umfasste eine Fassadensanierung mit Aufbringung eines Wärmedämmverbundsystems und dem Austausch der Fenster, die energetische Aufrüstung vom Dachstuhl mit einer neuen Deckung. Die Heizungsanlage wurde modernisiert. Die Sanierung entspricht dem Baumaßnahmenkatalog der KfW. Die Sanierungsmaßnahme erfolgte während des laufenden Schulbetriebs.

Der Altbau wurde zwischen 1992 und 1914 vom Hochbauamt Tübingen entworfen, konnte allerdings aufgrund des Ersten Weltkrieges und der Inflation erst 1927 als Mädchenschule errichtet werden. Die Aufnahme von Jungen und die Spezifizierung des Unterrichts fanden 1974 mit einer baulichen Erweiterung ihre Entsprechung.

Besonderes Augenmerk bei der Sanierung galt dem Erhalt der herkömmlichen Fassadengliederung und einem angemessenen Farbkonzept, welches auch die Neubauteile in die Gesamtanlage einbezieht.

Bauherr

Universtätsstadt Tübingen, Fachbereich Hochbau

Standort

Derendinger Allee 8, Tübingen

Leistung

Entwurf, Planung, Ausschreibung, Bauleitung

Fertigstellung

2008

Bruttogeschossfläche

8.500 qm