Laborräume mit Pflanzenwuchskammern des FML

2006, Tübingen

Beschreibung

Das Friedrich-Miescher-Laboratorium wurde 1967/1968 errichtet. Das Gebäude fungiert als dienendes Nebengebäude. Der Umbau beinhaltete den Einbau von Pflanzenwuchskammern für Forschungszwecke vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie. Diese Räumlichkeiten liegen im Kern des Gebäudes und haben keinen direkten Bezug zu der Fassade nach außen. Die Kammern sind umgeben mit Flursystemen. Zum Treppenhaus sind Schleusen errichtet mit einem Autoklaven. Diese Laborräume sind in S3 realisiert.

Bauherr

Max-Planck-Gesellschaft, München

Standort

Max-Planck-Campus, Tübingen

Leistung

Entwurf, Planung, Laborplanung, Ausschreibung, Bauleitung

Fertigstellung

2006

Bruttogeschossfläche

550 qm

Fotografie

Dietmar Strauß Bildermacher